Start

Verlagsportrait

Neue Titel

Belletristik

Wissenschaft

Bestellung

Kontakt

Impressum
   
Lev N. Lunc
Die Affen kommen
Erzählungen, Dramen, Essays, Briefe

 

Aus dem Russischen von Wolfgang Schriek u.a.
Vorwort von Friedrich Scholz

340 Seiten, 5 Abbildungen, 12,5 x 20,5 cm
Englische Broschur, Fadenheftung
ISBN 3-9801472-5-2
EUR 24,– (D)


Die vorliegende Werkauswahl ermöglicht dem deutschsprachigen Leser, den russisch-jüdischen Avantgardisten Lev. N. Lunc (1901–1924) in der ganzen Breite seines Schaffens kennenzulernen und damit einem bedeutenden Autor der russischen Moderne zu begegnen.

Im Februar 1921 gründete Lunc mit anderen jungen, später berühmten Autoren (Kaverin, Ivanov, Fedin u. a.) die legendäre Gruppe der »Serapionsbrüder« , die die russische Literatur bis heute beeinflußt. Lunc war die Seele der »Serapionsbrüber« und zugleich deren bedeutendster Theoretiker. Es blieb ihm jedoch nur kurze Zeit,um seine literarischen Ideen zu verwirklichen.

Lunc zeigte sich als ein ausgesprochen experimentierfreudiger Autor, der sich in den verschiedensten Genres versuchte. Mit der Sensibilität des jüdischen und intellektuellen Außenseiters trat er in seinen Werken entschieden für einen radikalen Humanismus ein. Die Bedeutung von Lunc´ Werk besteht in der Betonung der Differenz, des je Einzigartigen und Individuellen und der Absage an jede Form von utilitaristischer Herrschaft.


»Wir glauben, daß literarische Phantastereien eine Art Wirklichkeit sind. Wir wollen keinen Utilitarismus. Wir schreiben nicht für die Propaganda. Die Kunst ist real wie das Leben, und wie das Leben selbst ist sie ohne Ziel und ohne Sinn: sie existiert, weil sie existieren muß.«